Das besondere Seminar

Mit unserer neuen Seminarreihe "Das besondere Seminar" möchten wir auf aktuelle Entwicklungen und neue Forschungsergebnisse eingehen sowie interessante Ansätze und Programme für die lerntherapeutische Arbeit vorstellen.

Das besondere Seminar: Die Bedeutung der Bewegungsentwicklung für das soziale und schulische Lernen
21.11.2020

In der therapeutischen und pädagogischen Arbeit mit Kindern im Vorschul- und Schulalter werden die Fachkräfte immer häufiger mit Bewegungsdefiziten konfrontiert, wie mangelnde Körperbeherrschung, Koordinationsprobleme, oppositionellem Verhalten und Schwierigkeiten im Bereich der Aufmerksamkeit und der Wahrnehmungs- und Informationsverarbeitung. Kinder mit diesen Auffälligkeiten haben erschwerte Bedingungen für soziales und schulisches Lernen.

In diesem Seminar wird die Bedeutung der Bewegungsentwicklung für das Lernen vermittelt und der Zusammenhang zwischen häufigen Abweichungen der motorischen Entwicklung, persisitierenden frühkindlichen Restreaktionen / Reflexen und den daraus resultierenden Lernschwiergkeiten (Lesen, Schreiben und Rechnen lernen, Probleme im Sozialverhalten) aufgezeigt.

Das Seminar basiert auf der Konzeption der PäPKi®-Fördermethode. Sie richtet sich an alle Fachkräfte, die mit Kindern im Vorschul- und Schulbereich arbeiten mit dem Ziel, den Blick für die Lernhindernisse zu schärfen und die Kinder noch gezielter fördern und begleiten zu können.

Datum: 21.11.2020
Zeit:
 9:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Lernhorizonte - Praxis für Entwicklungs- und Lerntherapie
Schliemannstraße 17,10437 Berlin 
Kosten: 103,- €
Referentin: Alexandra Bischoff, Logopädin und PäPKi®- Therapeutin

Das besondere Seminar: Sachrechnen und Textaufgaben in der Lerntherapie
27.2.2021

Nach der kurzen Vorstellung zweier theoretischer Modelle zum Erwerb des Zahlenverständnisses und der mathematischen Kompetenz soll der Fokus darauf gerichtet sein, welche speziellen Fähig- und Fertigkeiten notwendig sind, Aufgaben aus dem genannten Bereich zu meistern. Dabei wird herausgestellt werden, warum diese Aufgabenart so vielen Kindern große Probleme bereitet.

Anschließend werden Wege gezeigt, wie die Kinder lernen, den Aufgaben die relevanten Informationen zu entnehmen, die gewünschten Rechenoperationen zu erkennen und die mathematische Sprache in Rechenstrategien zu übersetzen. In einem kurzen Exkurs wird erläutert, wie leseschwache Kinder dabei unterstützt werden können, diese Aufgaben zu bewältigen. Abschließend werden der sinnvolle Einsatz von Rechengeschichten und eine Auswahl an möglichen Übungen vorgestellt.

Datum: 27.2.2021
Zeit: jeweils 10:00 Uhr – 15:00 Uhr
Ort: Legasthenie-Zentrum Berlin, Alt-Tempelhof 21, 12103 Berlin
Kosten: € 75,-
Referentin: Martina Gallandi, Psychologin, Integrative Lerntherapeutin

Das besondere Seminar: Kreatives Schreiben mit LRS-Kindern
29.5.2021

Das freie Schreiben stellt für Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten häufig eine riesige Hürde dar.
Ist kreatives Schreiben Kinder mit LRS dann überhaupt möglich? Wenn ja, wie? Wie kann kreatives Schreiben den Kindern eine neue Tür zum Schreiben und zu sich selbst öffnen? Das Seminar knüpft an diese Fragen an und gibt methodische Tipps und Tricks für die Entwicklung und Förderung von kreativen Schreibprozessen mit LRS-Kindern in Theorie und Praxis.

Vorgestellt wird eine von der Referentin entwickelte und erprobte Methode des kreativen Schreibens mit LRS-Kindern. Das Seminar richtet sich an Lerntherapeut/inn/en und Pädagog/inn/en, die in eine kreative Schreib-Arbeit mit Kindern einsteigen möchten. 

Grundkenntnisse in der Arbeit mit LRS Kindern werden vorausgesetzt.

Datum: 29.5.2021
Zeit: 9:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Legasthenie-Zentrum Berlin, Alt-Tempelhof 21, 12103 Berlin
Kosten: 103,- €
Referentin: Marylou Broche
Integrative Lerntherapeutin

Das besondere Seminar: Arbeiten mit Bildern in Therapie und Beratung
13.3.2021

Die Verwendung von Bildern ist in vielen therapeutischen Prozessen nicht wegzudenken. Bildkartensets finden häufig Anwendung, um mit die Klienten ins Gespräch zu kommen, aber auch mentale oder sprachliche Bilder spielen regelmäßig eine Rolle. Doch warum und wie wirken Bilder? Welche Vorteile hat die Arbeit mit Bildern? Wie können Bilder bewusst eingesetzt werden, um nachhaltige therapeutische Effekte zu erzielen? In der Fortbildung „Arbeit mit Bildern in Therapie und Beratung“ gehe ich diesen Fragen nach.

Inhalte der Fortbildung sind unter anderem:

  • Theoretisches Wissen über die Wirksamkeit von Bildern
  • Reflexion des eigenen Zugangs zu Bildern
  • Anwendungsmöglichkeiten und Methoden zur Integration von Bildern in die Arbeit
  • Vor- und Nachteile der Arbeit mit Bildern
  • Vorstellen verschiedener Motivkarten

Datum: 13.3.2021
Zeit: 9:30 Uhr – 17:00 Uhr
Ort: Legasthenie-Zentrum Berlin, Alt-Tempelhof 21, 12103 Berlin
Kosten: 103,- €
Referent: Otto Stellmacher M.Sc.
Psychologe, Integrativer Lerntherapeut

Das besondere Seminar: Umgang mit Widerständen in der Lerntherapie
18.9.2021

Als Lerntherapeut*innen gestalten wir Lernbeziehungen. Woran liegt es, dass es uns manchmal gelingt, konstruktive Prozesse zu initiieren und manchmal nicht?

Im geschützten Rahmen soll es darum gehen, sich mit der eigenen Lernbiografie sowie der eigenen Lern- und Arbeitsmotivation auseinanderzusetzen, um Lernbeziehungen zukünftig bewusster und vielleicht anders gestalten zu können.

Termin: 18.9.2021
Ort: Legasthenie-Zentrum Berlin, Alt-Tempelhof 21, 12103 Berlin
Kosten: 103,- €
Referentin:  Ilona Raake        

Das besondere Seminar: Psychotherapeutisches Wissen für Lerntherapeut/inn/en
13./14.11.2021

Kinder mit einer Lernstörungen haben eine erhöhte Vulnerabilität für psychische Störungen. Kinder mit psychischen Auffälligkeiten oder Problemen zeigen häufig Lernstörungen als Begleiterscheinung.

In diesem Seminar wollen wir uns mit der Frage beschäftigen, in welchem Bereich sich Lern- und Psychotherapie überschneiden und welche Konsequenzen sich daraus insbesondere für den lerntherapeutischen Prozess ergeben. Einige ausgewählte psychotherapeutische Methoden werden vorgestellt und im Hinblick auf eine Umsetzung in ein lerntherapeutisches Setting reflektiert.

Eigene Erfahrungen mit Kindern aus lerntherapeutischen Prozessen und Fragen können gerne eingebracht werden.

Datum: Sa/S0 13./14. November 2021
Zeit: 9:30-17:00 Uhr
Ort: Legastheniezentrum Berlin, Alt Tempelhof 21
Kosten: 206,- €
Referentin: Stefanie Stern, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Integrative Lerntherapeutin (FiL), Systemische Familientherapeutin (SG)