Fortbildungen

Unser Online-Anmeldeformular finden Sie hier.

Aufgrund der aktuellen Situation können wir nur eine begrenzte Personenzahl in unseren Fortbildungsräumen betreuen. Für eine Weiterarbeit unter den Hygieneauflagen gibt es unterschiedliche Konzepte: Fortbildungen können als Präsenzveranstaltung mit begrenzter Teilnehmerzahl, als Online-Seminar oder als "hybride" Veranstaltung stattfinden (kurzer Online-Input im Vorfeld und ein Arbeiten in Präsenz mit der Hälfte der Gruppe mit ergänzenden Vertiefungsaufgaben). 

2021

ADHS 1 – Förderprogramme für Unterricht und Therapie"Online-Seminar"
5.+6.6.2021

Dieses Seminar wird online durchgeführt (max. 14 Teilnehmende):  Sie benötigen lediglich einen Computer, ein Tablet oder ein Mobiltelefon und erhalten einen Einladungs-Link. Weitere Infos erhalten Sie mit der Anmeldung.

Dieses Seminar beschäftigt sich mit bewährten Behandlungsmethoden von Aufmerksamkeitsstörungen. Intensiv vorgestellt werden das Marburger Konzentrationstraining MKT von Krowatschek et al., das Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern von Lauth &Schlottke und das Therapieprogramm für Kinder mit hyperkinetischem und oppositionellem Problemverhalten (THOP) von Döpfner et al. 

Neben der Methode des "inneren Sprechens" zur Förderung der Aufmerksamkeitssteuerung werden weitere Übungen und Spiele zur Konzentration vorgestellt und ausprobiert. Die Teilnehmer/innen lernen Ansätze der Elternarbeit kennen.

Datum: 5.+6.6.2021
Ort: Legasthenie-Zentrum Berlin, Alt-Tempelhof 21, 12103 Berlin
Zeit: jeweils 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Kosten: 206,- €
Referent: Marcus Lerche, Integrativer Lerntherapeut MA 

LRS bei Mehrsprachigkeit"Online-Seminar"
12.06.2021

Dieses Seminar wird online durchgeführt (max. 14 Teilnehmende):  Sie benötigen lediglich einen Computer, ein Tablet oder ein Mobiltelefon und erhalten einen Einladungs-Link. Weitere Infos erhalten Sie mit der Anmeldung.

Viele Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten sprechen nicht Deutsch als Muttersprache und wachsen mitunter sogar mit mehreren Sprachen auf. Das Seminar thematisiert mögliche Problematiken des Sprach-/Schriftspracherwerbs bei Mehrsprachigkeit und leitet didaktische Überlegungen im Umgang mit mehrsprachigen Kindern in Unterricht und Therapie ab.

Datum: 12.06.2021
Zeit: 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort: Legasthenie-Zentrum Berlin, Alt-Tempelhof 21, 12103 Berlin
Kosten: 103,- €
Referentin:  Anna Amato,
Sprachtherapeutin, Integrative Lerntherpeutin

Kreativer Umgang mit LRS-Materialien
21./22.8.2021

Kreativer Umgang mit LRS-Materialien
In dem Seminar steht ein „handlungsreicher und bewegender“ Umgang mit lerntherapeutischen Materialien im Vordergrund. Nach einem kurzen motivationstheoretischen Input, werden z.B. Regelspiele und viele verschiedene Materialien kreativ und phantasievoll eingesetzt, um Lernprozesse gezielt zu unterstützen.

Datum: 21./22.8.2021
Zeit: jeweils 9:30 Uhr – 17:00 Uhr
Ort: Legasthenie-Zentrum Berlin, Alt-Tempelhof 21, 12103 Berlin
Kosten: € 206,-
Referentin: Marylou Broche, Integrative Lerntherapeutin

Miteinander Rechnen – qualitative Diagnostik in der Unterstützung rechenschwacher Kinder
28./29.8.2021

Die Durchführung einer qualitativen Diagnostik bei Kindern mit Rechenschwierigkeiten ist eine relevante Methode, um im therapeutischen Entwicklungsprozess mit dem Kind fundierte Ergebnisse zu erlangen und daran anknüpfend therapeutische Unterstützungsprozesse zu planen.

Ausgehend von einem Förderplan mathematischer Fertigkeiten und fachdidaktischen Grundlagen der Mathematik erarbeiten Sie im Seminar, wie grundlegende Rechenfertigkeiten beim Kind aufgebaut und als Basis für Förderung und qualitative Diagnostik genutzt werden können. Sie erwerben im Seminar mathematisch-didaktisches Hintergrundwissen und darauf aufbauend eine geeignete Interviewtechnik für eine qualitative Diagnostik. Sie lernen mögliche kindliche Vorgehensweisen und Rechenwege kennen und gezielt danach zu fragen. Daran anknüpfend erarbeiten Sie, wie eine qualitative Diagnostik kompetenzorientiert ausgewertet werden kann und aus den Ergebnissen konkrete und sinnvolle Fördermöglichkeiten für ein Kind abgeleitet werden.

Kenntnisse zur allgemeinen Förderplanung und zum Aufbau einer Lerntherapiestunde sind wünschenswert.

Datum: 28./29.8.2021
Zeit: jeweils 9:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Legasthenie-Zentrum Berlin, Alt-Tempelhof 21, 12103 Berlin
Kosten: 206,- €
Referent: Anna Flemming, Integrative Lerntherapeutin

Rechenstörungen und Mathematikunterricht an der weiterführenden Schule
4.9.2021

Oft sind Lehrkräfte und Lerntherapeut(inn)en mit rechenschwachen Schülern in der Oberstufe konfrontiert. Möglicherweise wurde eine Rechenschwäche zu spät entdeckt oder konnte in der Grundschulzeit nicht überwunden werden.

Ausgehend von der Annahme, dass Schwierigkeiten im mathematischen Lernen der Oberstufe auf Lücken im mathematischen Lernen der Grundschulmathematik zurückführen sind, besteht die Herausforderung darin, mathematische Inhalte der Oberstufe auch für rechenschwache Schüler bewältigbar zu machen.

Im Seminar sollen ausgewählte mathematische Inhalte der Oberstufe auf ihre Grundlagen aus der Grundschulmathematik zurückgeführt werden, um zu verstehen, warum Schüler hier nicht weiterkommen. Aufbauend darauf soll der Versuch unternommen werden, mathematische Inhalte der Oberstufe durch Anschaulichkeit und Reduktion der Komplexität für rechenschwache Schüler bearbeitbar zu machen.

Termine: 4.9.2021
Zeit: jeweils 09:30 Uhr - 15:00 Uhr
Ort: Legasthenie-Zentrum Berlin, Alt-Tempelhof 21, 12103 Berlin
Kosten: 103,-€
Referent: Thoralf Kind

Umsetzung eines Nachteilsausgleichs in Schule
4.9.2021

Kinder mit Teilleistungsstörungen in schriftsprachlichen und mathematischen Kompetenzbereichen benötigen eine individuelle Unterstützung, um ihre Lernergebnisse in den entsprechenden Kompetenzbereichen verbessern zu können. Um die Lernmotivation und Anstrengungsbereitschaft der Kinder zu fördern, kommt dem Aufbau und der Stärkung von Selbstkontrollfähigkeiten im Rahmen des individuellen Lernens in einem binnendifferenzierten Unterricht entscheidende Bedeutung zu. Das Seminar gibt Einblick in schulgesetzliche und schulrechtliche Grundlagen des Nachteilsausgleichs (inkl. Notenschutz) in Primar- und Sekundarstufe der Berliner Schulen und erarbeitet Möglichkeiten und Grenzen der Umsetzung. 
Dabei wird von einem erweiterten Verständnis eines Nachteilsausgleichs ausgegangen, das nicht nur die Leistungsüberprüfung im Blick hat, sondern vor allem die alltäglichen Lernsituationen. Zudem wird der Frage nachgegangen, was Lerntherapie und Schule voneinander lernen können und wie eine gute Vernetzung zu mehr Lernerfolgen der Kinder beitragen kann.

Datum: 4.9.2021 
Zeit: 9:30-17:00 Uhr
Kosten: € 103,-
Referentin: Stella Weymann, Lehrerin und LRS Beauftragte

Lesen!
11./12.9.2021

Zur Förderung leseschwacher Kinder gibt es eine Vielzahl an Trainingsmaßnahmen und einen sehr großen Fundus von unterschiedlichsten Lesematerialien. Doch welche Trainingsprogramme und Materialien sind für die Leseförderung wirklich geeignet? Um dies zu beurteilen, werden drei Teilbereiche erarbeitet: Eine (wiederholende) Einführung zu den notwendigen Teilprozesse des Lesens, die Betrachtung der aktuellen Studienlage zur effektiven Leseförderung und die Frage, welche Faktoren darüber hinaus (Gestaltung, Lesemotivation…) noch zu beachten sind. Auf dieser Grundlage soll die Praxistauglichkeit von Trainingsprogrammen, Lesematerialien und individuell gestalteten Lesehilfen betrachtet und eingeordnet werden. Die praktische Umsetzung von vielfältigen Materialien im jeweiligen Fördersetting soll einen wichtigen Teil im Seminar einnehmen.

Datum: 11./12.9.2021
Zeit: Samstag 9:30 Uhr - 17:00 Uhr, Sonntag 9:30 Uhr - bis 16:00 Uhr
Ort: Legasthenie-Zentrum Berlin, Alt-Tempelhof 21, 12103 Berlin
Kosten: 206,- €
Referentin: Meike Hebach, Integrative Lerntherapeutin MA 

Das besondere Seminar: Umgang mit Widerständen in der Lerntherapie
18.9.2021

Als Lerntherapeut*innen gestalten wir Lernbeziehungen. Woran liegt es, dass es uns manchmal gelingt, konstruktive Prozesse zu initiieren und manchmal nicht?

Im geschützten Rahmen soll es darum gehen, sich mit der eigenen Lernbiografie sowie der eigenen Lern- und Arbeitsmotivation auseinanderzusetzen, um Lernbeziehungen zukünftig bewusster und vielleicht anders gestalten zu können.

Termin: 18.9.2021
Ort: Legasthenie-Zentrum Berlin, Alt-Tempelhof 21, 12103 Berlin
Kosten: 103,- €
Referentin:  Ilona Raake        

ADHS - Förderung des sozialen Lernens
25./26.9.2021

Dieses Seminar stellt weitere Methoden der Aufmerksamkeitsförderung vor. Die Teilnehmer/innen lernen das Marburger Verhaltenstraining (MVT) sowie zahlreiche Übungen zum sozialen und emotionalen Lernen kennen. Relevante Aspekte zur Förderung des Verhaltens von Kindern und Jugendlichen in der Gruppe werden anhand von Spielen und Übungen vermittelt.

Hierzu gehören: Das Einhalten von Regeln, das Arbeiten im Team ebenso wie das Lösen von Konflikten, der Umgang mit Aggressionen und das Kennenlernen und Akzeptieren von Stärken und Schwächen. Entspannung, als eine Methode mit hohem Wirkungsfaktor bei ADHS wird vorgestellt und eingeübt.

Datum: 25./26.9.2021
Zeit: Samstag/Sonntag 9:30-17:00 Uhr
Kosten:  € 206,-
Referentin:  Gita Krowatschek, Dipl. Psychologin, Mitautorin des MKT

Rechnen! Mathematikdidaktik für Lerntherapeut(inn)en
2./3.10.2021

Der Erwerb der Kernkompetenzen im Fach Mathematik hält für viele Kinder Schwierigkeiten bereit. Für Lerntherapeut(inn)en und Lehrer(innen) ergeben sich daraus besondere fachdidaktische Herausforderungen.

Entlang des Grundschullehrplans zum Erwerb der Kernkompetenzen in Mathematik in den Klassen 1 – 6 versuchen wir zu verstehen, wie Kinder denken und was ihnen beim mathematischen Kernkompetenzerwerb schwerfallen könnte. Wir entwickeln geeignete Strategien zur mathematischen Begriffsbildung, zum Aufbau von Grundvorstellungen und zur geschickten Auswahl und dem Einsatz sinnvoller Veranschaulichungsmittel. So können auch bei erschwerten Lernprozessen kindliche Lernblockaden gelöst und die Freude am Rechnen (wieder) geweckt werden.

Mathematikdidaktische Grund- und Handlungskompetenzen sowie einfache mathematikbezogene Diagnosekompetenzen ergänzen das Seminar.

Ziel des Seminars: Fachdidaktische Handlungssicherheit der Teilnehmenden in der Lerntherapie sowie zunehmende mathematikbezogene Diagnosekompetenzen. 

Datum: 2./3.10.2021
Zeit:
 9:30 - 17:00 Uhr
Ort: Legasthenie-Zentrum Berlin, Alt-Tempelhof 21, 12103 Berlin
Kosten: 206,- €
Referentin: Anna Flemming

LRS in der Fremdsprache Englisch
30./31.10.2021

Kinder mit Lernproblemen haben oft Schwierigkeiten beim Erlernen einer Fremdsprache. Inhalte des Seminars werden, neben der Förderung von Grundfertigkeiten, verschiedene Techniken sein, die lernschwachen Kindern den Umgang mit der Fremdsprache Englisch erleichtern.

Datum: 30./31.10.2021
Zeit:
 jeweils 9:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Legasthenie-Zentrum Berlin, Alt-Tempelhof 21, 12103 Berlin
Kosten: 206,- €
Referentin: Marylou Broche, Integrative Lerntherapeutin

Das besondere Seminar: Psychotherapeutisches Wissen für Lerntherapeut/inn/en
13./14.11.2021

Kinder mit einer Lernstörungen haben eine erhöhte Vulnerabilität für psychische Störungen. Kinder mit psychischen Auffälligkeiten oder Problemen zeigen häufig Lernstörungen als Begleiterscheinung.

In diesem Seminar wollen wir uns mit der Frage beschäftigen, in welchem Bereich sich Lern- und Psychotherapie überschneiden und welche Konsequenzen sich daraus insbesondere für den lerntherapeutischen Prozess ergeben. Einige ausgewählte psychotherapeutische Methoden werden vorgestellt und im Hinblick auf eine Umsetzung in ein lerntherapeutisches Setting reflektiert.

Eigene Erfahrungen mit Kindern aus lerntherapeutischen Prozessen und Fragen können gerne eingebracht werden.

Datum: Sa/S0 13./14. November 2021
Zeit: 9:30-17:00 Uhr
Ort: Legastheniezentrum Berlin, Alt Tempelhof 21
Kosten: 206,- €
Referentin: Stefanie Stern, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Integrative Lerntherapeutin (FiL), Systemische Familientherapeutin (SG)

Störungen des Sozialverhaltens
27.11.2021

Im Umgang mit Kindern, die ein auffälliges Sozialverhalten zeigen, stoßen Schule und Elternhaus oftmals an ihre Grenzen. Welche Einflussmöglichkeiten habe ich als Lerntherapeut/in oder Lehrer/in? Neben Informationen zum Erscheinungsbild der Störung des Sozialverhaltens sollen hier Möglichkeiten der positiven Einflussnahme aufgezeigt sowie der Umgang mit eigenen Grenzen diskutiert werden.

Datum: 27.11.2021
Zeit: 9:30-17:00 Uhr
Ort: Legasthenie-Zentrum Berlin, Alt-Tempelhof 21, 12103 Berlin
Kosten: 103,- €
Referentin: Dipl.-Psych. Hannah Puntigam,
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Leistungsängste
20.11.2021

Eines der häufigsten komorbiden Störungsbilder bei Kindern und Jugendlichen mit LRS und Dyskalkulie sind Leistungsängste. Im Seminar werden neben einem kurzen Exkurs zum Thema Diagnostik zunächst die Grundlagen und Entstehungsbedingungen von Leistungsängsten erarbeitet. Dabei geht es zum einen um die Kognitionen, die Leistungsängste verursachen und aufrechterhalten und zum anderen um den familiären Kontext der Entstehung.

Im zweiten Teil des Seminars werden diese Bedingungen aufgegriffen, um an Ihnen praxisnah sowohl kindzentrierte als auch elternzentrierte Interventionen abzuleiten und gemeinsam zu üben. Ein weiterer wichtiger Baustein stellen die Themen Kooperation mit den Lehrkräften sowie Fördermaßnahmen in der Schule dar. Ziel des Seminars ist es, Leistungsängste rechtzeitig zu erkennen und angemessene und passgenaue Interventionen ableiten zu können.

Eigene Fallbeispiele können gerne eingebracht werden.

Datum: 20.11.2021
Zeit: 9:30 Uhr - 16:00 Uhr
Ort: Legasthenie-Zentrum Berlin, Alt-Tempelhof 21, 12103 Berlin
Kosten: 103,- €
Referentin: Dipl. Psych. Joel Nisslein
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

Wie lernen Kinder Lesen, Schreiben, Rechnen?
4./5.12.2021

Was müssen Kinder in der Grundschule lernen und wie wird es ihnen vermittelt? Für alle, die mit lese-rechtschreibschwachen und/oder rechenschwachen Kindern arbeiten, ist es wichtig zu wissen, welche Kenntnisse und Fähigkeiten Kinder in der Grundschule erwerben und wie sie ihnen vermittelt werden. Im Seminar werden Lehrinhalte, Fachdidaktik und Methodik der Grundschule vorgestellt und vor dem Hintergrund lerntherapeutischer Arbeit reflektiert.

Datum: 4./5.12.2021
Zeit: 9:30-17:00 Uhr
Kosten: 206,- € 
Referentin: Marina Rottig, Integrative Lerntherapeutin (FiL),
Dozentin der Universität Potsdam im Fachbereich Grundschulpädagogik