Newsletter abonnieren

Weiterbildung zum/zur LRS-Fachberater/in für Lehrkräfte

+++++ Weiterbildung LRS FachberaterIn: Es sind noch Plätze frei! ++++++

Die LRS-Beauftragten der Grundschulen übernehmen die wichtigen Aufgaben einer differenzierteren diagnostischen Abklärung bei Leistungsrückständen einzelner Kinder, die Planung und Durchführung von LRS-Förderunterricht sowie die fachliche Beratung und Begleitung der Lehrkräfte und der Eltern. Um diese umfassenden Aufgaben bewältigen zu können, benötigen die LRS-Beauftragten spezifisches Fachwissen im Bereich der Lese-Rechtschreibstörung.

Mit der schuljahresbegleitenden Weiterbildung zur/zum LRS-Fachberater/in bieten wir Lehrkräften (LRS- Beauftragten) und interessierten Fachlehrkräften im Fach Deutsch an Grundschulen eine berufsfeldorientierte und weiterführende Wissensvermittlung im Bereich LRS.

Bei einer angenommenen Häufigkeit einer LRS von 5% sitzen in jeder Schulklasse 1-2 Kinder mit Teilleistungsstörungen. Einer Früherkennung und einer frühen und qualitativ hochwertigen schulischen Förderung und Beratung kommt eine große Bedeutung zu, um emotionale Belastungen bei Kind und Bezugspersonen zu vermeiden oder zu vermindern und der Entwicklung einer komplexen Lernstörung beim Kind entgegen zu wirken. Innerhalb des Systems Schule sind die LRS- Beauftragten die ersten Kontaktpersonen, wenn sich Leistungsrückstände verdichten. Die Weiterbildung zum/zur LRS-Fachberater/in vermittelt grundlegende Kenntnisse in den Kompetenzbereichen Diagnostik, Förderung und Beratung bei LRS. Kenntnisse im Bereich Lese- und Schriftspracherwerb werden vorausgesetzt. Vermittelt werden berufsfeldspezifische Lerninhalte in den Kompetenzbereichen, die in der Schule von Bedeutung sind.

Die Weiterbildung umfasst insgesamt 7 Tage (50 Unterrichtseinheiten inkl. Selbststudium) und findet schuljahresbegleitend immer freitags, 1x monatlich in der Zeit von 9:00-14:30 Uhr in unseren Fortbildungsräumen in Alt-Tempelhof 21,12103 Berlin statt. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmenden das Zertifikat LRS- Fachberater/in (LZ).


Termine:
September 2017 – März 2018
22.9. / 13.10. / 10.11. / 15.12.2017
12.1. / 16.2. / 16.3.2018

Kosten:
750,- € (inklusive Handouts, Materialien, Getränke und Snacks für die Pausen)

Folgende Kernkompetenzen werden vermittelt:

Tag 1 + Tag 2: Diagnostische Kompetenz

Die Teilnehmenden lernen wichtige Grundlagen testdiagnostischen Arbeitens kennen und erfahren ausgewählte, schulrelevante Testverfahren für den Bereich Lesen und Schreiben in Theorie und Praxis. Neben einer Auswahl, Durchführung und Auswertung der Testdiagnostik lernen die Teilnehmenden insbesondere Möglichkeiten einer ergänzenden, qualitativen diagnostischen Erfassung und frühe Hinweise auf Teilleistungsstörungen kennen. Eine individuelle Förderplanung auf Grundlage der gesammelten Erkenntnisse schließt diesen Bereich ab.

Tag 3 + Tag 4: Förderkompetenz

Vorgestellt werden verschiedene bewährte und evaluierte Förderprogramme für Gruppen für den Bereich Lesen und Rechtschreibung sowie für eine frühe Förderung der phonologischen Bewusstheit in Theorie und Praxis. Die Teilnehmenden lernen Förderprogramme auf Basis der ermittelten Schwerpunkte der Förderung auszuwählen und inhaltlich umzusetzen. Daran anknüpfend werden inhaltliche, strukturelle und organisatorische Möglichkeiten der Umsetzung in ein umfassendes Arbeiten mit LRS-Fördergruppen praxisnah erfahrbar gemacht.

Tag 5 + Tag 6: Beratungskompetenz

Die Teilnehmenden lernen die schulrechtlichen und schulgesetzlichen Grundlagen für eine Förderung von Kindern mit LRS sowie die Möglichkeiten eines individuellen Nachteilsausgleichs für Leistungs- und Lernsituationen kennen. Aufbauend auf den Kenntnissen zu Unterstützungsmöglichkeiten widmet sich der 6.Tag der strukturierten, gemeinsamen Förderplanerstellung mit Eltern (Kind) und Lehrkräften nach der Methodik der kooperativen Förderplanung.

Tag 7: Kolloquium

Der letzte Tag der Weiterbildung dient einem Wissensaustausch und einer Reflexion des Gelernten. Die Teilnehmenden stellen eine eigenständig durchgeführte Diagnostik und Förderplanung (ggf. Förderprozess) eines Kindes vor.

Referententeam der Weiterbildung:

  • Dipl. Psych. Tila Tabea Brink, Lerntherapeutin

  • Dr. Christiane Ritter, Lehrbeauftragte Uni Potsdam, Lerntherapeutin

  • Yvette Knorr, Lerntherapeutin, Lehrerin, LRS-Beauftragte

  • Marina Rottig, Mitarbeiterin Uni Potsdam, Fachbereich Grundschulpädagogik

  • Oliver Rybniker, Sonderpädagoge und Ausbilder kooperative Förderplanerstellung

LRS-Fachberater - Weiterbildung 2017/18